ROUTEN IV:
"Norden Sardinien und Korsica"

Die Insel ist ein außergewöhnliches Zusammenspiel an Formen, Kulturen und geschichtlicher Vielfältigkeit, bedingt durch die Tatsache, dass sie seit Menschengedenken den Berührungspunkt der verschiedenen Völker, welche sie kolonisierten, darstellt. Im Norden, zwischen, Alghero und Olbia, ist die Insel von einer Reihe sich abwechselnder, überwiegend felsiger Buchten und Strände geprägt. Eine phantastische Reise entlang der zerklüfteten Nordküsten Sardiniens, in welcher die Natur durch eine Bevölkerung, die ihre Wurzeln in den Kulturen der ersten Völker des Mittelmeerraumes trägt, geformt wurde. Vor dem Städtchen Palau liegend, ist der Archipel der Maddalena ein unbestrittener Anziehungspunkt von außergewöhnlicher Schönheit. Vom höchsten Punkt des Archipels, Guardia Vecchia, genießt man einen unglaublichen Ausblick über den ganzen Archipel bis hin nach Korsika.

Archipelago of Maddalena
140 Nm
Im engen Kanal der Bocche di Bonifacio, welcher Sardinien und Korsika trennt, befindet sich der Archipel der Maddalena welcher mit seinen unzähligen Inseln als wahres Kunstwerk der Natur gilt. Im Osten liegen Santo Stefano, La Maddalena, Caprera, Monaci, Sperduti di Caprera, Pecora, Porco, Delle Bisce, Chiesa, Della Paura, Cappuccini, während im Westen Spargi, Budelli, Razzoli, Santa Maria, Spargiotto, Spargiottello, Barrettini, Barrettinelli, Corcelli, La Presa, Paduleddi zu finden sind. Der Archipel ist vorwiegend aus Granitgestein gebildet, welcher durch den Einfluss der Witterungen zu phantastischen Skulpturen geformt wird. Diese Felsen, die „tafoni“ genannt werden, erhalten ihre Form durch einen von innen nach außen wirkenden Verwitterungsprozess. Das Phänomen ist nahezu überall im Archipel zu finden. Sehenswert ist das Exemplar von Capo d’Orso an der Küste, in der Nähe von Palau.
Caprera
1 Nm
Trotz ihres kleineren Umfangs, besitzt die Insel eine längere Küste (45,5 Km) als La Maddalena, was durch die lange Halbinsel bedingt ist , welche sich bis Punta Rossa erstreckt. Die äußerste Südküste von Caprera ist ausgeprägt durch eine sanfte Begung des Meeres, in der sich der wunderbare Hafen Porto Palma befindet. Nahezu die ganze Ost-und Nordküste der Insel besteht aus unwegsamen, steil zum Meer abfallenden Klippen, welche Teil des Massivs von Monte Teialone sind und durch ihre wilde Schönheit einen unvergesslichen Eindruck schaffen.
Süden Korsica
15 Nm
Der Süden Korsikas ist von Sardinien durch die legendären, wenige Meilen breiten Bocche di Bonifacio getrennt. Die Küste, umgeben von einem kristallklaren Wasser, die gewaltigen Granitblöcke, die ausgedehnten Wälder, die Hochebenen und die weißen Kalkfelsen, zeichnen dieses Gebiet als eines der schönsten der ganzen Insel aus. Die Stadt Bonifacio mit ihrem mediterranen Flair und ihren antiken Stadtteilen, welche sich von den weißen Klippen erhebt, begrenzt den äußersten Süden der Insel. Der tiefe Einschnitt, welcher die Stadt vom Festland abzutrennen scheint, beherbergt den Hafen. Bonifacio ist durch ihre besonderen Charakteristiken Zentrum des mondänen Lebens der Insel und stellt ein beliebtes Ziel des Tourismus dar. Portovecchio, (einst zu Genua gehörend) ist in der Nähe einiger berühmter Strände und den Inseln Lavezzi und Cavallo.
Bedingungen
   Unsere Yachten haben RC und Kasko full-risk Versicherung
   Der Schiffsfuehrer muss im Besitz des Segelscheines sein
   Eingeschlossen: Beiboot, ersten Nacht Festmachen an der Basis
   Treibstoff und Verpflegung sind nicht eingeschlossen
   Check-in week: saturday Samstag 18:00/Samstag 09:00 Uebernahme/Rueckgabe
   Check-in week end: Freitag 17:00/Sonntag 18:00